Potenzmittel Levitra

Potenzmittel Levitra Generika und Original kaufen

Vardenafil respektive Levitra von BAYER ist ein Mittel zur Potenzmittel Levitra kaufenBehandlung von Erektionsstörungen. Genauso wie auch beim Potenzmittel Viagra kann dieses Medikament die Lust steigern, sondern dient nur dazu das der Mann wieder eine Erektion bekommen kann. Allerdings ist auch dieses Potenzmittel verschreibungspflichtig, und es sollte auf keinen Fall ohne vorherige ärztliche Untersuchung eingenommen werden.

Auf dem Markt ist dieses deutsche Potenzmittel seit 2003, und in in der Wirkstoffmenge von 5 mg, 10 mg und 20 mg erhältlich. Selbstverständlich braucht auch dieses Medikament ca., 1 Stunde, bis sich eine Wirkung einstellt. Danach wirkt dieses dann ca. 5 Stunden, und danach läßt dann die Wirkung automatisch wieder nach. Daher wird auch empfohlen erst frühestens nach 6 Stunden wieder eine Tablette einzunehmen, allerdings nur, wenn dies dann noch erforderlich sein sollte.

Krankenkassen zahlen nicht für Levitra

Das Potenzmittel Levitra

Bis ins Jahr 2003 zahlten die Krankenkassen noch für Mittel bei der erektilen Dysfunktion, doch durch die Gesetzesänderung ist dies seit 2004 nicht mehr der Fall. Allerdings hat sich die Verschreibungspflicht nicht geändert, denn es ist nicht ratsam, auf eigene Faust eine Behandlung zu beginnen. Denn vorher sollte der Gesundheitszustand genauesten untersucht werden, da es auch Nebenwirkungen geben kann.

Männer, die unter koronarer Herzkrankheit, also unter Arterienverkalkung leiden, können Levitra Generika nicht einnehmen. Denn hier können die Gefäße dem erhöhten Blutdruck nicht standhalten oder es könnte zu einem Herzinfarkt kommen. Daher ist es immer ratsam zuerst mit dem behandelnden Arzt zu sprechen, denn dieser kennt den Gesundheitszustand und die Medikamente des Mannes am besten. Erst danach kann dann auch das Potenzmittel Levitra mit oder ohne Rezept in der Apotheke gekauft werden.

Da sich viele Männer schämen dieses Medikament in einer Apotheke vor Ort zu kaufen, können diese es sich auch einfach nach Hause senden lassen. Dabei können natürlich auch die Preise verglichen werden.

Wirkungsweise von Levitra

Levitra WirkungGenauso wie Viagra gehört dieses Medikament zu den PDE-5-Hemmern und greift direkt in die Biochemie des Körpers ein. Bei der psychischen Erregung des Mannes wird der Botenstoff cGMP ausgeschüttet, der dafür sorgt, daß der Schwellkörper im männlichen Glied die Blutgefäße erweitern. Durch diese bessere Durchblutung kann sich dann der Penis aufrichten. Damit es nicht zu einer schmerzhaften Dauererektion kommen kann, wird das Enzym PDE-5 ausgeschüttet und das Glied kann wieder erschlaffen. Im Normalfall ist dies immer erst nach dem Geschlechtsverkehr der Fall. Doch ist diese Funktion gestört kann es dann zu einer Potenzstörung kommen.

Genau hier setzt dann Levitra ein, denn dieses verhindert die frühzeitige Ausschüttung des PDE-5 Enzyms und somit kann ganz natürlich der Geschlechtsverkehr ausgeübt werden. Ganz ohne das es zu einem frühzeitigen Erschlaffen, des Gliedes, kommt. So ist auch nicht zu befürchten, daß es zu einer Dauererektion kommen kann, denn nach dem Geschlechtsverkehr erschlafft das Glied ganz normal wieder. Auch ist die Wirkungsdauer eingeschränkt, was dann wieder eine zusätzliche Sicherheit für die betroffenen Männer.

Ohne Stimulation geht es nicht

Ohne Stimulation keine WirkungSo kann auch das Potenzmittel Levitra nicht eingenommen werden, und schon geht es mit dem Sex los. Dazu gehören dann immer noch die Reize, genauso wie auch ohne eine Tablette. Auch wird durch die Einnahme die Potenz nicht gesteigert, und ist damit nur für den ganz normalen Gebrauch gedacht. Zwar haben vereinzelt Männer ausgesagt das mit Levitra der Sex besonders gut und lange angedauert habe, aber nicht daß es dadurch zu einer gesteigerten Sexualität gekommen sei.

Einige Männer empfanden es sogar als eine Art der Befreiung, denn oftmals haben diese Angst zu versagen. Allerdings bedeutet dies nicht, daß es jetzt jeder Mann nehmen sollte, denn diese Ängste sind oftmals einfach unbegründet. Ein Versagen ist noch lange kein Zeichen für Impotenz, sondern vielleicht liegt hier das Problem in der Beziehung. Daher sollte hier auf jeden Fall der Rat des Arztes eingenommen werden, denn jeder Mann hat vielleicht auch schon durch zu hohen Streß versagt. Hier sollte dann an den Lebensumständen etwas geändert werden, ganz ohne Einnahme einer Tablette.

Nebenwirkungen dauern nicht lange an

Levitra Nebenwirkungen halten nur kurz anDa Levitra und Levitra Generika nur eine begrenzte Zeit wirksam ist, sind auch die Nebenwirkungen nicht dauerhaft. Diese können zum Beispiel Kopfschmerzen, Gesichtsrötungen oder auch Sehstörungen sein. Daher ist es zu empfehlen den Beipackzettel genau zu lesen. Je besser die Informationen sind, umso einfacher ist es auch, dieses Medikament einzunehmen. Auch sollte die Anfangsdosis von 5 mg nicht überschritten werden, ohne mit dem Arzt zu sprechen. In den meisten Fällen stellt sich auch erst nach der zweiten Einnahme der Erfolg ein.

Potenzmittel Levitra kaufen

Geschieht überhaupt nichts, dann kann der Arzt immer noch die Einzeldosis erhöhen, allerdings ist dies oftmals nicht der Fall. Gerade auch, wenn die Erektionsstörung schon länger andauert, kann es etwas dauern, bis die Schwellkörper im Penis wieder richtig durchblutet werden. Ist dies geschehen, dann steht einem erfüllten Sex-leben nichts mehr im Weg. Es sei denn die Frau hat dann gerade doch keine Lust, dann kann auch Levitra kaufen das nicht ändern. Denn ohne die Partner gibt es dann auch keinen Sex, genauso wie es auch schon vor der Einnahme war.

Welche Präparate Vardenafil enthalten und wo Sie diese im Internet günstig und sicher bestellen können erfahren Sie hier: www.potenzmittel-levitra.com.

FacebookTwitter

Impotenz mit Potenzmittel behandeln